Jump to content
Latest News: (loading..)

modus15

Members
  • Content count

    3
  • Joined

  • Last visited

About modus15

  • Birthday 06/15/1974

Profile Information

  1. modus15

    bekannte Abmahngründe

    @kwr Danke für die Info, ich muss gestehen, ich hatte das auch mit Telefonnumer, aber bei genauem nachdenken "ist der Widerruf schriftlich zu richten" und das geht bei Telefon schlecht.. Trotzdem ein Irrsinn sondergleichen was derzeit gerade wieder läuft. Habe es jedenfalls gerade geändert und wir sollten das dann mal schnellstens jedem raten zu überprüfen!! Nur durch schnelles handeln im Falle einer vielleicht Massenabmahnung können wir denen den Geldbeutel schmalern
  2. modus15

    bekannte Abmahngründe

    Da dies keine Rechtsberatung sein darf, kann ich das auch nicht be-ja-en und nicht ver-nein-nen.. Jedenfalls sind 14 Tage so oder so 2 Wochen, es geht hier wichtiger um die Aussage 1 Monat, denn einen Monat kann man nicht in Tage fassen - wir haben ja von 28 bis 31 Tage alles dabei.
  3. Dieser Thread soll dazu dienen, mal die bekannten und auch unsinnigen Abmahnungen zusammenzufassen, die bis dato über die Gerichte gingen. Dies ist aber keine Rechtsberatung, sondern kommt aus eigener Erfahrung Allgemeine Abmahngründe: PangV - Preisangabenverordnung, das Klarstellen von Preisbestandteilen Impressum - einfach eine Adresse reicht nicht,Klarzustellen u.a. der Verantwortliche AGB - Vorsicht vor "selbstgemachten" und nicht rechtlichen Klauseln Widerruf - muß jedem Käufer eingeräumt werden und kann 14 Tage oder 1 Monat betragen, jenachdem wann der Kunde über seine Rechte informiert wurde. Rücksendekosten - sind auch geregelt. Unter 40,- Euro Warenwert der Kunde, darüber der Händler!!! UVP -muß jedem Kunden klargemacht werden, ob es sich um Verkaufspreisempfehlung,Herstellerempfehlung oder Ladenpreisempfehlung handelt (Mondpreise) Abmahnungen die Warenbezogen sind: PC Spiele,Programme die z.B. in einigen Ländern auf dem Index stehen, auch wenn diese als Import einer Herstellerliste in den Shop gelangten. - Hier trägt der Händler die "Last" zu überprüfen. Bei brauner Ware wurde letztlich jemand abgemahnt, der bei einer Artikelbeschreibung ein Bindestrich nicht setzte. Die daraus für den Kunden "ersichtliche" neue Nummer ist daher dem Produkt nicht zuzuordnen und wurde als Wettbewerbsverstoß verurteilt. Bilder und Texte: Ein rießen Problem. Am besten sollten hier immer schriftliche Genehmigungen eingeholt werden, denn sonst kann es ziemlich teuer werden. Am besten selber Fotos machen und sich einen kurzen Text einfallen lassen, oder sich die Rechte an den Sachen "kaufen". Noch größer das Problem - auch wieder verstärkt bei brauner Ware aufgetaucht - Markenrechtsverstöße. Daher bei weniger bekannten Produkten oder Namen abklären, ob dieses Name von jemand anderen geschützt ist. Hier hat es in letzter Zeit auch viele Probleme gegeben Grundpreise: Der Kunde muß nach deutschem Recht die Möglichkeit des Vergleichens haben. Zu den Produkten die nicht einer Grundeinheit unterliegen wie z.B. 500Gramm, 85Milliliter, etc. muß das zu 1 Liter, 1Kilogramm, usw umgerechnet werden. Bei weißer Ware und Lampen sind die Energieeffizienten auszuweisen. Hier sind sogar schon "Marktriesen" verdonnert worden. Und bei brauner Ware darf hier in D nur noch Ware verkauft werden, die bei der EAR (Elektro-Altgeräte-Verordnung) angemeldet sind. Erkennbar an der durchgestrichenen Mülltonne. so, mehr fällt mir derzeit nicht ein. Würde mich freuen wenn Ihr die Liste ergänzt falls ich was vergessen habe, oder im Gesetzeswahn wieder was neues dazukommt Ingo fügt hinzu: Bitte hier keine Fragen stellen, was man wo schreiben, einfügen oder sonstig machen muß, um keine Abmahnung zu bekommen! Dazu gibt es wahrhaft genügend Anlaufstellen. Benutzt die Suche im Forum oder die Suchmaschinen und anschließend IHK, Finanzamt, Berufsverbände, Rechtsanwälte, Steuerberater etc. um Eure Kenntnisse zu vertiefen.
×